Parkpickerl für Ärzte!

15 total views, 2 views today

Kostet wenig. Bringt viel.

Wenn HausärztInnen eine halbe Stunde um den Häuserblocks in Nähe ihrer Praxen kreisen müssen, so kostet das nicht nur Zeit und Geld – für Kurzparken – sondern belastet auch die Umwelt.

Und das angesichts der schon chronischen Zeitknappheit bei vielen AllgemeinmedizinerInnen und lächerlich geringen Honoraren für Hausbesuche.

Seit Jahren fordert die Ärztekammer ein „Ordinations-
Parkpickerl“, für niedergelassene ÄrztInnen. Das kostet wenig und verbessert die Gesundheitsversorgung bedeutend.

Bislang sind wir mit unseren Bemühungen gescheitert und wurden von StadträtIn zu StadträtIn geschickt.

Jetzt unternehmen wir noch einen Anlauf, gestützt durch eine Petition. Zusätzlich werden wir in den Ordinationen die PatientInnen informieren und sie um Unterstützung ersuchen.

Gute und pragmatische Gesundheitspolitik zeigt sich oft in scheinbar kleinen, unbedeutenden Schritten.

Vom Parkpickerl bis zum raschen Breitbandanschluss, wo Ordinationen bevorzugt werden müssten. Oder Fördermaßnahmen bei der Einrichtung um Barrierefreiheit von Arztpraxen, Zuschüsse für AssistentInnen. All das wären Anreize, dass mehr ÄrztInnen sich für Kassenverträge interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.