Als Vizepräsidentin der Wiener Ärztekammer werde ich unseren Vorstellungen eines funktionierenden Gesundheitssystems noch stärker in die Öffentlichkeit tragen. Mit weiblichem Fingerspitzengefühl statt unbeirrter Härte.

Trotzdem: Es ist höchst an der Zeit aufzuzeigen, wie sehr der Hut brennt, wie knapp wir in Wien vor einem Kollaps der Gesundheitsversorgung stehen. Da benötigen wir die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Unser Präsident Dr. Thomas Szekeres hat in den letzten Jahren schon intensive Arbeit geleistet und das Interesse der Medien ist geweckt.

Wien ist eine Stadt die nun 2 Mio. Einwohner zählt und dabei eine sinkende Zahl an niedergelassenen Ärzten aufweist. Es werden Stellen nicht mehr nachbesetzt und wir stehen in Mitten einer Pensionswelle der Ärzte im niedergelassenen Bereich. Gleichzeitig sollen aber Ambulanzen eingespart oder reduziert werden. Das ist eine Milchmädchenrechnung die nicht aufgehen kann ohne Qualitätsverluste und Fließbandarbeit in der Medizin. Wenn hier also nicht bald etwas geschieht, wird die Stadt Wien keine ausreichende medizinische Versorgung mehr haben.

Vernetzung der Allgemeinmediziner und Fachärzten in organisierten Grätzeln – rasche Termine, Abgleichung der Ordinationszeiten, Urlaubszeiten, Sozialdiensten, elektronische Vernetzung (DAME, Medicalnet ) ist mir ein wichtiges Anliegen. Dabei ist es auch wichtig die Honorare der Allgemeinmediziner so an die Fachärzte anzugleichen, dass in der Zukunft der Beruf zum Allgemeinmediziner wieder attraktiv wird.

Wollen wir unsere Mediziner im Land behalten, muss man ihnen auch eine gute Ausbildung garantieren und daher im Krankenhaus bessere Bedingungen schaffen und die Lehrpraxen im niedergelassenen Bereich auch finanzieren wollen. Auch hier möchte ich dringend an einer Lösung arbeiten!

Dafür und für vieles mehr möchte ich mich in den nächsten Jahren einsetzen, sodass Medien und Politiker nun endlich reagieren und die nötigen Schritte für eine bessere Versorgung einleiten und diese wieder in die richtige Richtung führen. Nämlich zu einen niederschwelligen Zugang zur Spitzenmedizin für ALLE !!

Lebenslauf von Vizepräsidentin Dr. Elke Wirtinger

1981-1991 Studium der Medizin an der Universität Wien
1991-1993 Leiterin der med. wissenschaftlichen Abteilung der FA. Heimittelwerke/ Nycomed
1993-1994 Turnus im Evangelischen Krankenhaus
1090 – Interne Abteilung
1180 – Chirurgische Abteilung
1994-1996 Turnus im Krankenhaus Rudolfstiftung
1996-1997 KA Rudolfstiftung, II. Chirurgie
1997-1998 KH Amstetten Interne Abteilung
Seit 1999 Praxis für Allgemeinmedizin in Wien Simmering
Seit 1999 Politische Tätigkeit in der sozialdemokratischen Ärztevereinigung tätig
Seit 1999 Vorstandsmitglied des Bund sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektureller & KünstlerInnen
1999-2007 Leitung des Referats für arbeitslose Ärzte
Gründung der Jobbörse
2007-2012 Stellvertretende Obfrau der Sektion Allgemeinmedizin
2012-2017 Leiterin des Referats für Schnittstellenmanagement